Unterschreibe den Aufruf „Abrüsten statt Aufrüsten“

Die Bundesregierung hat sich gegenüber der NATO verpflichtet, die Rüstungsausgaben bis zum Jahr 2024 auf zwei Prozent des deutschen Bruttoinlandsproduktes zu erhöhen – oder anders gesagt: beinahe zu verdoppeln.

Doch erstens lösen Waffen keine Konflikte. Und zweitens fehlten die dafür nötigen Mehrausgaben in Höhe von mehr als 30 Milliarden Euro im zivilen Bereich, etwa bei Schulen und Kitas, dem sozialen Wohnungsbau, Krankenhäusern, dem öffentlichen Nahverkehr, der kommunalen Infrastruktur, der Alterssicherung, dem ökologischen Umbau der Gesellschaft, der Förderung von Klimagerechtigkeit oder der internationalen Hilfe zur Selbsthilfe.

Eine bundesweite Kampagne fordert die Bundesregierung deshalb auf, abzurüsten statt aufzurüsten und Probleme politisch statt militärisch zu lösen. weiterlesen

„STADTRADELN“


„STADTRADELN“ ist eine Kampagne des Klima-Bündnis zum Schutz des Weltklimas. Die Stadt Leverkusen hat vom 1. Mai bis zum 21. Mai 2017 an „STADTRADELN“ teilgenommen.
Beim „STADTRADELN“ sammeln die Teilnehmer Radkilometer für den Klimaschutz, sowie für eine bessere Fahrradinfrastruktur in Leverkusen.

1.082 RadlerInnen, leider nur 2 Mitglieder des Kommunalparlaments, legten insgesamt 178.424 km mit dem Fahrrad zurück und vermieden dabei 25.336 kg CO2 (Berechnung basiert auf 142 g CO2 pro Personen-km).
Die Naturfreunde Leverkusen haben mit einer offenen Gruppe mit 8 TeilnehmerInnen teilgenommen und Platz 22 erreicht.  Insgesamt sind wir 1910 Km geradelt und haben somit 272 kg CO2 eingespart.

stadtradeln.de

„meine Ernte“

Die Leverkusener NaturFreunde haben sich bei „meine ernte“ angemeldet. Wir nutzen einen kleinen Gemüsegarten. Der Garten ist vorgepflanzt und wir müssen ihn von Mai bis Oktober 2017 pflegen.

Los ging es am 26.04.2017 mit der Eröffnung des Gemüsegartens“ auf dem Hof Jüch, Jüch 60, 51377 Leverkusen-Steinbüchel.

http://www.meine-ernte.de

Wer mitmachen möchte kurze Info an: info@naturfreunde-leverkusen.de

30. Bundeskongress der NaturFreunde Deutschlands

Der 30. Bundeskongress der NaturFreunde Deutschlands, der vom 31. März bis zum 2. April in Nürnberg tagte,  fand in einer Zeit tief greifender Umbrüche statt. „Die Industriegesellschaften haben die ökologischen Grenzen des Wachstums überschritten“, warnte Michael Müller. „Setzen sie unter den heutigen Bedingungen auf mehr Wachstum, schädigen sie …  weiterlesen